Termin für das 19. MAZ-Pokalturnier steht fest

An der Kyritzer Seestraße wird am Freitag, 30. Juni, um 16.30 Uhr das nunmehr 19. MAZ-Fußballturnier angepfiffen, und dafür angemeldet werden kann sich ab jetzt. Doch dabei haben sich einige Änderungen ergeben. Verhindert werden soll, dass sich zu viele „Profis“ auf dem Platz tummeln. Der Spaß und kein Höchstleistung soll schließlich auch weiterhin an erster Stelle stehen.

Ob es das Team vom Fruchtwarenhändler Ciaciuch schafft, den Titel zu verteidigen? Oder holt sich der Verein SG Elektronik seine Trophäe von 2015 zurück? Seitdem das Team „Handwerk“ 2014 zum dritten Mal in Folge den von der MAZ gestifteten Wanderpokal geholt hatte und ihn daraufhin behalten durfte, gibt es ja dieses neue Modell, auf das auch jetzt wieder alle scharf sind: den verchromten, tiefseeblauen Pott. Auf dem wird jeder Titelgewinner wieder mit einer Gravur verewigt – bis irgendwann ein Team erneut das Triple schafft beim MAZ-Fußballturnier.

Wer die nächsten Sieger sind, wird sich am Freitag, 30. Juni, auf dem Sportplatz von Rot-Weiß Kyritz an der Seestraße zeigen. Auf diesen Turniertermin haben sich die MAZ und Thomas Teschke als Vereinspräsident von Rot-Weiß jetzt geeinigt.

Freizeitfußballer sind gefragt und keine Profis

Der Anpfiff erfolgt dann um 16.30 Uhr. Alle Mannschaften werden aber gebeten, sich bereits um 16 Uhr auf dem Platz einzufinden – pünktlich. Denn dieses Mal sieht das Reglement eine strengere Auswahl der Spieler als bislang vor. Hin und wieder hatten sich schließlich viel zu gute Vereinsfußballer in das eine oder andere Team gemischt. Sinn dieses Turniers aber ist der Spaß an der Sache. Es geht nicht um Höchstleistungen. Freizeitfußballer also sind wieder gefragt, ob aus Firmen, öffentlichen Einrichtungen, Vereinen oder Freundeskreisen jeglicher Art.

Angetreten wird nun erneut mit je fünf Spielern plus einem Torwart auf dem Kleinfeld. Pro Team dürfen zwei aktive und bis zu 40 Jahre alte Fußballer aus dem Kreispunktspielbetrieb dabei sein, egal ob aus der 2. oder 1. Kreisklasse oder der Kreisliga. Sind die Spieler älter als 40, dürfen sie auch noch als dritte oder vierte mitmachen. Spieler aus der Kreisoberliga oder höher sind jedoch gänzlich ausgeschlossen, auch wenn sie aus anderen Regionen stammen.



1. Kita-Cup in Kyritz

Die DRK-Kita "Spatzennest" und der Verein Rot-Weiß-Kyritz haben am 19.05.2017 zum „1. Rewe-Kita-Cup“ zu einem Fußballturnierauf dem Kyritzer Sportplatz eingeladen. Mit dabei waren zwei Teams der Kita „Hundert Sterne“ und je eine Mannschaft des Gastgebers der Kita „Sonnensein“ Holzhausen, „Feldmäuse“ und Kunterbunt“ Kyritz. Sowie Spiegelberg aus Neustadt. Die DRK-Kita hat eine Kooperation mit dem Kyritzer Rewe-Markt, der Getränke und Brötchen stellte.


Rot-Weiß Kyritz ist Kreismeister

Kreisoberliga: Rot-Weiß nach Heimsieg nicht mehr von Platz eins zu verdrängen



In der Fußball-Kreisoberliga Prignitz/Ruppin machte Kyritz mit dem Heimsieg gegen Zernitz fünf Spieltage vor dem Saisonende die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesklasse perfekt. Spannend bleibt der Kampf um den Klassenerhalt.


Ausflug B/C-Junioren zu Hertha BSC

Ausflug B/C-Junioren zum Hertha BSC Spiel am 31.03.2017 in Berlin.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei

Andrzej Ciaciuch

und

Rene Schultz


für die Eintrittskarten bedanken.

 



letze Aktualisierung: 14.06.2017